Mitarbeiter*innen

Mathias Gleich (Leitung)

Hallo, ich bin Mathias Gleich und bin pädagogischer Leiter des Café Schülertreff. Ich begann 2014 meine Arbeit im Café als Minijobber und übernahm dann die Projektstelle zur Arbeit mit Geflüchteten, bevor ich im Juli 2018 die Stelle als pädagogischer Leiter übernahm.

Der direkte Umgang mit den Jugendlichen, die schöne und wertschätzende Atmosphäre, die großartigen Menschen und das Gestaltungspotential in unserem Café Schülertreff brachten mich dazu, mein Engagement hier immer weiter auszubauen. Als pädagogischer Leiter freue ich mich, zusammen mit dem besten Mitarbeitendenteam, das Café Schülertreff stetig weiterzuentwickeln und dafür Sorge zu tragen, dass es so ist und bleibt wie ich es schätzen gelernt habe: Ein jugendlicher, flexibler Raum, der von allen die mit ihm in Berührung kommen gestaltet wird, in dem sich jeder einbringen und wohlfühlen kann und alle in ihren Anliegen und Bedürfnissen ernstgenommen und unterstützt werden.

Franziska Seefried (Pädagogische Mitarbeiterin)

Das Café Schülertreff ist ein bunter, freundlicher und offener Raum für Kinder und Jugendliche in der Innenstadt von Augsburg. An diesem Ort finden Begegnungen und Austausch zwischen jungen Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft statt, ob beim gemeinsamen Essen, einem Billardspiel oder bei einer Jamsession. Ich bin nun seit zwei Jahren im Café beschäftigt und von Anfang an begeistert von der Wohlfühl-Atmosphäre hier.

Zuerst habe ich mich während meines Studiums der Erziehungswissenschaft um die Hausaufgabenbetreuung gekümmert und konnte dann als pädagogische Mitarbeiterin in das hauptamtliche Team einsteigen. Mir ist es wichtig den Jugendlichen im offenen Betrieb Möglichkeiten zu bieten, in denen sie selbst Verantwortung übernehmen, sich in anderen Rollen ausprobieren und voneinander lernen können. Außerdem ist es mir in der pädagogischen Arbeit ein Anliegen mit den Jugendlichen an ihren Stärken zu arbeiten, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten und verschiedene Lern-, Erfahrungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu schaffen.

Katharina Pflügel (pädagogische Mitarbeiterin, Projektstelle zur Arbeit mit Geflüchteten)

Hallo zusammen, mein Name ist Katharina Pflügel. Seit dem Schuljahr 2017/2018 arbeite ich im Café Schülertreff. Im vergangenen Schuljahr war ich für die Leitung und Koordination der Hausaufgabenbetreuung zuständig. Darüber hinaus war ich für verschiedene andere Aufgaben im Cafébetrieb zuständig. Beispielsweise unterstütze ich die Jugendliche bei Bewerbungen und der Suche nach Praktikumsangeboten oder Ausbildungsplätzen. In diesem Schuljahr betreue ich die Projektstelle für Arbeit mit Geflüchteten.

Das Ziel unserer Einrichtung ist es den Kindern und Jugendlichen einen Ort zu bieten, an dem sie sich wohl fühlen und so angenommen werden, wie sie sind. Besonders das gemeinsame Kochen und Mittagessen bieten dafür eine wunderbare Gelegenheit um miteinander ins Gespräch zu kommen. Außerdem können sich die die Kinder und Jugendlichen aktiv beim Kochen beteiligen und bereichern mit ihren Rezeptideen unseren Mittagstisch.

Kristin von Linden-Sidiqi (Pädagogische Mitarbeiterin)

Ich habe Mittelschullehramt studiert, bin aber schon seit 2014 im Café Schülertreff tätig und immer noch sehr glücklich mit dieser Arbeit. Als ich das erste Mal hier zu Besuch war, konnte ich mich sofort wohl fühlen. Das Mittagessen stand auf dem Herd, jeder wurde mit Namen begrüßt und irgendwie wirkte alles wie ein großes Wohnzimmer. Auch wenn es manchmal laut und chaotisch sein kann, soll das Café ein Ort sein, an dem jede und jeder willkommen ist. Dazu möchte ich gerne etwas beitragen!

Michael Thum (Jahrespraktikant)

Hallo zusammen,

mein Name ist Michael Thum und ich bin neu im Café Schülertreff. Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher. Seit September arbeite ich als Jahrespraktikant hier im Café.

Meine Aufgaben sind unter anderem das Thema Kochen und Ernährung. Als gelernter Koch lassen sich meine Kenntnisse in der Küche und mein pädagogisches Arbeiten sehr gut miteinander verknüpfen. Durch gegenseitigen Respekt und Austausch lernen hierbei alle voneinander. Mir geht es in diesem Bereich aber auch um ein nachhaltiges Verständnis bei den Jugendlichen. Ich möchte mich mit ihnen gemeinsam dabei partizipatorisch auseinandersetzen und zum Nachdenken motivieren. Meine Aufgabenfeld umfasst aber noch viel mehr, wie bspw. pädagogische Angebote schaffen, mich mit den Menschen im Café Zeit auszutauschen und mir Zeit für sie zu nehmen. Dabei lerne ich die pädagogische Arbeit der offenen Jugendarbeit näher kennen und profitieren. Ich bin für das kommende Jahr sehr motiviert und bereit auf jeden Tag und neue Aufgaben.

Im Café Schülertreff zu arbeiten bedeutet für mich, die Vielfalt und Einzigartigkeit im Umgang mit Menschen erfahren zu können. So freue ich mich sehr hier zu sein und auf das kommende Jahr.

Unser ehrenamtlicher Vorstand

Annemarie Leis

Mein Name ist Annemarie Leis und ich arbeite seit vielen Jahren als Vorstandsmitglied im Café Schülertreff mit oft wechselnden Mitarbeiter*innen, konstanteren Vorstandkolleg*innen und einer sich ständig verändernden Einrichtung und Klientel.

Warum bin ich motiviert mich für diese Einrichtung einzusetzen?

Heike Müller

Mein Name ist Heike Müller und ich bin seit einigen Jahren ehrenamtlich im Vorstand des Café Schülertreff.

Das Café kenne ich seit 1986 – an einem anderen Ort und mit anderen thematischen Schwerpunkten.

Warum bin ich mit dabei? Ich erlebe im Café Schülertreff

Christoph Lentz SAC

Mein Name ist Christoph Lentz und ich gehöre zur Gemeinschaft der Pallottiner, einer ordensähnlichen Gemeinschaft in der katholischen Kirche. Während meiner eigenen Schulzeit war ich selbst oft im Cafe Schülertreff zu Gast, daher liegt unsere Einrichtung mir seit dieser Zeit am Herzen.

Mir ist es ein Anliegen im Cafe Schülertreff den diakonischen Aspekt von Kirche wach zu halten, das heißt, dass wir immer wieder versuchen alle die zu uns ins Haus kommen mit dem liebenden Auge Gottes zu sehen: jeder und jede ist von Gott unendlich und bedingungslos geliebt.

Aus dieser Haltung unseres christlichen Menschenbildes, wollen wir all den Menschen begegnen, die zu uns ins Café Schülertreff kommen.

Mir ist es ein Anliegen, im Cafe Räume für Begegnung zu schaffen, wo Kinder und Jugendliche lernen können, sich entwickeln können, fragen können und einfach auch mal Zeit mit sich und anderen verbringen können – das alles in einer Atmosphäre des „Du darfst da sein“ und nicht des „Du musst aber“.

Daher engagiere ich mich gerne im Vorstand um unserem motivierten und engagierten Team der Hauptamtlichen den Rücken zu stärken und die nötigen Räume und Ressourcen zu schaffen, dass diese Arbeit auch weiterhin gut möglich ist.